30.04.2013

Zu ihrer turnusgemäßen Jahresversammlung lud die Gesamt- und Konzernschwerbehindertenvertretung am 22./23. April nach Bad Kissingen ein. Beim Treffen von rund 70 Vertrauensleuten der Schwerbehindertenvertretungen bei Siemens und den Konzerntöchtern nahm das Sparprogramm "Siemens 2014" breiten Raum ein - es gefährdet die bisherigen Erfolge zur Integration von Menschen mit Behinderungen.


29.04.2013

In Nürnberg trafen sich am 25. April rund 100 Betriebsräte und Vertrauensleute aus bayerischen Siemens-Standorten mit Vertretern aus Gesamtbetriebsrat und IG Metall zur Siemens-Regionalkonferenz. Im Mittelpunkt stand "Siemens 2020", der alternative Ansatz der Arbeitnehmerseite zu steigendem Margendruck und dem Sparprogramm "Siemens 2014".


26.04.2013

Die aktuelle Ausgabe der Krefelder Zeitung "Sprinter" der IG Metall-Vertrauensleute ruft zur Teilnahme an den Kundgebungen am Tag der Arbeit auf. Außerdem bietet sie eine wichtige Warnung in Sachen IG Metall nicht nur bei Siemens.


25.04.2013

Stefan Pusch (44) ist Maschinenbau-Techniker und seit 27 Jahren Mitglied der IG Metall. Er arbeitet als Konstrukteur im Gasturbinen-Engineering bei Siemens PG in Mülheim an der Ruhr.


24.04.2013

Wenn die Verbände der Krankenkassen ihre Gesundheitsberichte vorlegen, liefert eine Entwicklung regelmäßig Stoff für erregte Diskussionen: Psychische Krankheiten als Folge beruflicher Belastung nehmen seit Jahren linear zu. Konkrete Konsequenzen sind bislang dennoch Mangelware, wie die IG Metall auf ihrem "Anti-Stress-Kongress" kritisiert.


23.04.2013

Die Einschnitte bei Siemens stoßen weiter auf nachdrücklichen Widerstand der Arbeitnehmerseite: In Leipzig und in München gingen am Montag hunderte Beschäftigte auf die Straße, um gegen die seit Monaten durchs Unternehmen rollende Spar-, Schließungs- und Verlagerungwelle zu protestieren.


22.04.2013

In der zweiten Tarifverhandlung am 19. April haben die Arbeitgeber in Bayern und Baden-Württemberg ein Angebot vorgelegt. Das allerdings ist mehr als bescheiden: 2,3 Prozent für elf Monate nach zwei "Nullmonaten" ergeben sauber gerechnet gerade einmal 1,9 Prozent. Schon vor den Verhandlungen machten rund 10.000 DemonstrantInnen klar, dass so ein Angebot nicht durchgeht.


18.04.2013

In Bayern und Baden-Württemberg beginnt am 19. April die zweite Runde der diesjährigen Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie. In der ersten Runde hatten die Arbeitgeber die Forderung der IG Metall nach 5,5 Prozent mehr Entgelt flächendeckend als "unangemessen" zurückgewiesen - jetzt sind sie am Zug, ein verhandelbares Angebot auf den Tisch zu legen.


Artikel 1 bis 8 von insgesamt 20