22.11.2012/ HR
Hebeln oder Hobeln?

Unter dieser provokanten Frage steht der Leitartikel der neuen Simaz, die wie jedes Jahr rechtzeitig zur Betriebsräteversammlung erscheint. Im Mittelpunkt der Hamburger Betriebszeitung steht, wie zu erwarten, der dem Unternehmen soeben per "Siemens 2014" verordnete Sparkurs.

Das lange Ende der Umbaumaßnahmen

Wie gewohnt spart die "Simaz" im Umgang mit dem aktuellen Top-Thema nicht an verbalen Spitzen. So erinnern Peter Löschers Ankündigungen die Redaktion an das sprichwörtliche "wo gehobelt wird, da fallen Späne, aber: "Allerdings will er mit dem Sparprogramm nicht hobeln, sondern hebeln. In dem Programm sind fünf Hebel definiert, die das Unternehmen schlank, schnell und agil machen sollen. [...] Das von Peter Löscher im Jahr 2010 verkündete Ende der Umbaumaßnahmen ist also wieder einmal verschoben."

Lieber Bart als Arbeitsplätze

Auch Löschers Finanzchef bleibt allerdings nicht ungeschoren: Joe Kaeser "hatte vor der Veranstaltung seinen markanten Schnurrbart abrasiert. In diesem Zusammenhang bleibt festzuhalten, dass Belegschaften und Betriebsräten ein Finanzvorstand lieber ist, der seinen Bart und keine Arbeitsplätze abhobelt."


Die neue Simaz kann wie immer als PDF in unserem undefinedDownload-Bereich heruntergeladen werden. Die vorherige Ausgabe 73 (siehe SIMAZ: In steinigem Gelände) ist dort übrigens über 21.000 Mal heruntergeladen worden - Gratulation!


» drucken