03.12.2013/ HR
Heißer Kakao gegen kalte Unternehmenspolitik

- dazu kann man als ArbeitnehmerIn kaum Nein sagen, zumal bei frostigem Winterwetter. Die IG Metall-Vertrauensleute bei Siemens in Krefeld nutzten diesen Umstand Ende November erfolgreich, um mit ihren KollegInnen über Sparpläne und "Siemens 2020" ins Gespräch zu kommen.

Klare Ansage von den MetallerInnen in Uerdingen.

Der 26. November war als Termin für diese Aktion in Krefeld gut gelegt, denn morgens um fünf Uhr erwartete die SiemensianerInnen vor den Werkstoren in Uerdingen auch der erste kräftige Frost in diesem Jahr. Bei minus vier Grad versorgten die Vertrauensleute gemeinsam mit Betriebsratmitgliedern die Kollegen und Kolleginnen mit Informationen zum Thema "Einsparpläne bei Siemens".

Begleitet vom passenden Slogan "Wir lassen uns nicht durch den Kakao ziehen" übergaben die Vertrauensleute ihren durchgefrorenen Kollegen und Kolleginnen einen heißen Kakao auf dem Weg zu ihren bedrohten Arbeitsplätzen. Bis neun Uhr wurden rund 200 Liter Kakao verteilt und es entwickelten sich vereinzelt "heiße" Diskussionen und Gespräche.

Auf der Rückseite der im Rahmen der Aktion verteilten Informationsblätter waren Beitrittsformulare für die IG Metall abgedruckt. Die Aktion kam offenbar gut an, denn schon zwei Tage später lagen in der Vertrauenskörpersitzung die ersten ausgefüllten Anträge auf dem Tisch.


» drucken