24.11.2016/ HR
Volle Fahrt voraus

Die Hamburger Betriebszeitung "Simaz" stellt zur Betriebsräteversammlung die provokante Frage: "Kein Plan, wo Siemens in Deutschland hinsteuert?" Beruhigend, dass per Interview mit der Gesamtbetriebsratsspitze die Antwort gleich mitgeliefert wird: "Wir schon."

(Montage: Simaz)

Wie immer scheint die letzte Simaz des Jahres zur Betriebsräteversammlung und beschäftigt sich neben dem Standort Hamburg auch mit etlichen Themen von überregionalem Interesse.

Im Interview mit der Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Birgit Steinborn und ihrem Stellvertreter Robert Kensbock geht es denn auch vor allem um die Richtung der Siemens AG insgesamt. Sie ist derzeit auf zusehr auf Sparkurs getrimmt, kritisiert Steinborn: Können wir nicht mehr, als bei Kosten und Personal reflexartig den Rotstift anzusetzen? Das ist doch keine Strategie für einen Standort Deutschland." Die Betriebsräte fordern daher erneut eine Deutschlandstrategie, die - Stichwort Digitalisierung - gerade in einer Phase des technologischen und gesellschaftlichen Umbruchs eine "Personalstrategie des Wandels" und zukunftsfähige Innovationen in den Mittelpunkt stellt.

A propos Innovation: Der Leitartikel schafft etwas Klarheit auf dem weiten Feld der Digitalisierung für Siemens und seine Beschäftigten. Es reicht eben nicht, wenn der Vorstand einen Blick in die digitale Zukunft wirft; und daher diskutierten und diskutieren auch die Betriebsräte über die Zukunft von Siemens.

Weitere Themen der neuen Simaz: Innovationsfonds, Arbeitszeitdebatte, Beschäftigtenbefragung im kommenden Jahr und das 20. Treffen des Betriebsrätinnen-Netzwerks bei Siemens.


» die neue "Simaz" findet man wie immer als PDF auf unserer » Download-Seite


» drucken