14.03.2017/ GP
Kampf um Gleichberechtigung: lange nicht mehr so aktuell wie heute!

Anlässlich des Internationalen Frauentags empfingen die Betriebsrätinnen der Niederlassung München unter dem Motto "Jeder Tag ist ein Frauen-Tag" Arbeitsdirektorin Janina Kugel, die Fachsekretärin der Münchner IG Metall Renata Stublic sowie viele, viele interessierte Kolleginnen zu einer spannenden "von Frau zu Frau-Diskussionsrunde" im World- Café-Stil.

Janina Kugel mit Betriebsrätinnen und Beschäftigten der NL München.

Frau Kugel verwies in ihrer Eingangsrede darauf, dass der Weltfrauentag keine Selbstverständlichkeit ist und machte auf die weltweite Situation junger Mädchen und Frauen aufmerksam. Millionen von Mädchen dürfen in vielen Ländern noch immer keine Schulen besuchen und sind in vielen Lebensbereichen deutlich benachteiligt. Viele Frauen müssen um überleben zu können oft zwei Jobs, zusätzlich zu ihren Tätigkeiten im Haushalt und in der Kindererziehung, bewältigen. Zum Schluss betonte Frau Kugel die Wichtigkeit von Female Power für die Zukunft.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden in gemütlicher Atmosphäre die Punkte lebensphasen-orientierte Arbeitszeit und flexible Arbeitszeit bzw. Home Office in der Workshopmethode „World-Café” vorgestellt. Die ausgewählten Punkte konnten in der Niederlassung München im Vorfeld bereits beim Frauen-Brunch identifiziert (siehe Statistik unten) werden:

In zwei Gruppen konnten allen Beteiligten mit unserer Arbeitsdirektorin über diese Themen offen und sehr persönlich sprechen und diskutieren. Die Idee des World Cafés ist es, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen, und das ist auch das Fazit der Veranstaltung. Frau Kugel ermutigte alle anwesenden Frauen, auftretende Probleme direkt anzusprechen und lösungsorientiert anzugehen. Sie verwies darauf, in bestimmten Fällen Probleme auch direkt an sie zu adressieren.

 

Frage

Nein, Nie

Ja, Manchmal

Ja, Häufig

Nicht vorhanden

1.

Können Sie Berufs- und Privatleben gut miteinander vereinbaren?

2%

45%

53%

0%

2.

Stellt die Suche nach einem geeigneten Betreuungsplatz für Ihr Kind/eine pflegebedürftige Person für Sie ein Problem dar?

64%

27%

9%

0%

3.

Haben Sie die Möglichkeit einen Teil Ihre Arbeit im "Home-Office" zu erledigen?

23%

50%

27%

0%

4.

Sind Sie mit der Regelung "Home Office Arbeitsplatz" in Ihrer Abteilung zufrieden?

14%

32%

46%

7%

          


» drucken