10.07.2017/ HR
Spiegelei: turbulente Zeiten

Auch, wenn man ihr erst einmal einen Riegel vorgeschoben hat: In Amberg steht derzeit vor allem die vom Management geplante Schrumpfkur im Fokus. Das gilt auch für das aktuelle "Spiegelei".

Die komplett frisch überarbeitete Optik ändert nichts am inhaltlichen Stil der Betriebszeitung, der die Stimmung am Standort wie gewohnt klipp und klar auf den Punkt bringt: "Nach Verkündigung im Wirtschaftsausschuss und der darauf folgenden Informationsveranstaltungen herrscht immer noch große Verunsicherung. Selbst das Eckpunktepapier brachte nur bedingt Entlastung bzw. Ruhe. Die Projektgruppen haben das erste Mal getagt und es zeichnen sich schwierige Gespräche ab."

Nähere Details erklärt ein Interview mit dem Betriebsratsvorsitzenden Volker Jung, ergänzend werden die jeweiligen Projektgruppen für die Verhandlungen mit der Firmenseite vorgestellt.


» Als PDF kann man das Amberger "Spiegelei" wie immer auf den Download-Seiten des Siemens Dialogs herunterladen.


» drucken