22.11.2017/ SD
SIMAZ: Mensch vor Marge

Wie immer pünktlich zur Betriebsräteversammlung legt die Hamburger "SIMAZ" den Finger direkt in die jeweils aktuelle Wunde bei Siemens. Dieses Jahr ist das, wie sollte es anders sein, der geplante Kahlschlag inklusive Angriff auf die Standort- und Beschäftigungssicherung.

Ein zentraler Punkt an den aktuellen Plänen ist, darauf weist auch die "Simaz" deutlich hin, der Angriff auf Radolfzell – es geht dieses Mal eben nicht "nur" um den Abbau in Bereichen, die unter die gewünschten Margenkorridore rutschen.

Die "Simaz" zitiert die Zusammenfassung der Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Birgit Steinborn: "Es geht insgesamt um die Zukunft der Menschen am Standort Deutschland und um die Zukunft unseres Unternehmens. Die massiven Um- und Abbaumaßnahmen betreffen uns alle. Wieder steht der Profit im Vordergrund und nicht die langfristige Perspektive für die Beschäftigten."

Was das für die Arbeitnehmerseite heißt, liegt auf der Hand: "Angesichts der medialen Äußerungen von Herrn Kaeser, in denen er immer wieder seine hohe gesellschaftliche Verantwortung als Vorstandsvorsitzender betont, erinnern die Betriebsräte daran, dass der Mensch und nicht die Marge im Mittelpunkt steht!"


» die neue "Simaz" findet man wie immer als PDF auf unserer » Download-Seite


» drucken