28.11.2017/ SD
Bahnindustrie unter Druck

Seit Mitte Oktober stehen bei Siemens vor allem die Pläne für PG, PD und PS im Fokus. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass auch andere Bereiche mit erheblichen Umwälzungen zu tun haben – Stichwort Mobility und Alstom, die kurz zuvor ebenfalls für Schlagzeilen sorgten.

Genau dieses Thema bildet daher den Schwerpunkt der neuen Ausgabe der "Zügig" aus Braunschweig. Die Bahnindustrie steht unbestritten unter Druck, was bei vielen Beschäftigten Sorgen um ihre Zukunft erzeugt. Die geplante Fusion von Siemens und Alstom könnte eine Antwort auf die Herausforderungen am globalen Markt sein, glaubt man auch in Braunschweig: "In der Fusion liegen sowohl Chancen als auch Risiken, denn es ist eine »Vernunftsache« mit einer klaren industriepolitischen Weichenstellung."

Ronald Owczarek, der Betriebsratsvorsitzende, erklärt, wie es nun weitergeht: "Wir werden genau prüfen, welche Konsequenz diese Entwicklung für unseren Standort haben wird. Es bestehen aber nicht nur Risiken sondern auch Chancen [...] Entscheidend bei allem ist, Arbeitsplätze und gute Beschäftigungsbedingungen zu halten und langfristig mit klaren Standortkonzepten zu sichern."

Weitere Themen der November-"Zügig" sind unter anderem die Betriebsratswahlen 2018, psychische Belastungen am Arbeitsplatz und der zurückliegende Aktionstag Bahnindustrie.


» Die aktuelle "Zügig" gibt's wie immer in unserem Download-Bereich und auf den Seiten der Siemens-Vertrauensleute bei Siemens MO in Braunschweig als PDF.


» drucken