30.11.2017/ SD
Stillstand vor der Beendigung?

Seit Mitte Oktober hält der Konflikt um geplante tiefe Einschnitte im Kraftwerksgeschäft an. Am 29. November wurde nun ein erster Versuch initiiert, wieder Bewegung in die festgefahrene Situation zu bringen. [Update 16:30]

Die Firmenleitung und die Arbeitnehmervertreter haben vereinbart, unverzüglich Gespräche auf der Basis der am 16. November 2017 im Wirtschaftsausschuss vorgetragenen Planungen aufzunehmen und dabei in einem offenen Dialog nach gemeinsamen Lösungen zu suchen.

Wie dieser Dialog konkret aussehen kann, soll zunächst in einem Gespräch der jeweiligen Spitzen sondiert werden. Auf der Arbeitnehmerseite bleiben der Gesamtbetriebsrat und die Betriebsratsvorsitzenden der betroffenen Standorte in jedem Fall weiter informiert und eng eingebunden.

[Update 16:30] Auf Basis einer dpa-Meldung kursieren etliche Berichte unter der Überschrift "Siemens-Betriebsrat verhandelt doch über Stellenabbau". Von "Verhandeln" kann allerdings derzeit nicht die Rede sein – es geht vielmehr darum, auszuloten, inwiefern zumindest wieder beraten werden könnte. Auch das ist momentan noch nicht der Fall: Es wird aktuell nicht beraten und schon gar nicht verhandelt, aber es wird wenigstens auch nicht mehr geschwiegen.


» drucken