11.01.2018/ SD
Warnstreiks plus Protest

Beides lässt sich momentan hervorragend miteinander verbinden: Ein Warnstreik kann immer auch Protest enthalten, und auf jeder Demo findet auch die Tarifforderung ein geeignetes Forum.

An vielen Standorten wird dieses Prinzip bereits automatisch umgesetzt. Das ist gut so, denn schließlich geht es im Grunde bei beidem darum, dass die Beschäftigten fair behandelt werden. Menschen sind keine Manövriermasse, weder für Margenoptimierung bei Siemens, noch für Kostendrücker im Arbeitgeberverband – in dem Siemens übrigens in vielen Tarifbezirken eine gewichtige Rolle spielt.

Kurzmeldungen, Bilder und Videoclips von Aktionen im Rahmen der Tarifrunde sind unter siemens-dialog(at)igmetall(dot)de jederzeit willkommen und werden fortlaufen auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht!


» drucken