07.02.2018/ AE
Besuch in Erfurt

Ende Januar tagte der Verbindungskreis Nord-Ost der Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung in Erfurt und zeigte sich beeindruckt vom Potenzial des Standortes.

Der GJAV-Verbindungskreis Nord-Ost ...

... im Erfurter Generatorenwerk (Fotos zum Vergrößern anklicken).

Die Jugend- und Auszubildendenvertreter von Siemens-Standorten in Nord und Ostdeutschland, Jörg Fischer für den Gesamtbetriebsrat und Annette Engelfried für die IG Metall hatten als Schwerpunkte der Sitzung die Tarifrunde und natürlich den Kampf um den Erhalt der von Schließung oder Verkauf bedrohten Standorte gewählt.

Beeindruckende Kompetenz

Passend dazu – Erfurt steht für Siemens bekanntlich als Standort zur Disposition – stand eine mehrstündige Betriebsbesichtigung auf dem Programm. Die Teilnehmenden zeigten sich beeindruckt von der Innovationskompetenz des Standortes.

Weiter für den Erhalt

Enrico Wiesner, der Sprecher des Verbindungskreises, betonte entsprechend: "Für uns sind die Entscheidungen des Vorstands nicht nachvollziehbar. Wir werden uns auch weiterhin mit ganzer Kraft für den Erhalt der Standorte engagieren!"


» drucken