27.02.2019/ SD
Inno.fonds auch bei Mobility

Ob AG oder GmbH: Dass Siemens-Beschäftigte bei Mobility ebenso gute Ideen haben wie in anderen Unternehmensteilen, versteht sich von selbst. Ein im Zuge der Ausgliederung durchgesetzter, eigener Innovationsfonds trägt dem nun Rechnung.

In der Siemens AG schreibt der im Rahmen des Zukunftspakts zwischen Gesamtbetriebsrat, IG Metall und Firma Ende 2015 vereinbarte Innovationsfonds eine Erfolgsgeschichte - er ergänzt die bestehenden Strukturen von Forschung und Entwicklung wirkungsvoll um ein mitbestimmtes Instrument und eröffnet so alternative Wege für gute Ideen. Seit 2016 wurden bereichsübergreifend rund 75 Projekte mit rund 45 Millionen Euro finanziert.

Die Mobility-Geschäftsführung ließ sich vor diesem Hintergrund bei den Verhandlungen zur Ausgliederung überzeugen, dieses bewährte Instrument auch in die neue Aufstellung des Bahngeschäfts mitzunehmen.

"Innovationen sichern die Zukunft der Siemens Mobility GmbH" steht über der im Februar versandten Mitteilung an die Beschäftigten, und: "Erklärtes Ziel ist es, durch erfolgreiche innovative Geschäfte und Prozesse, die der Business Excellence entsprechen, nachhaltige Wertschöpfung im Unternehmen und auch in Deutschland zu schaffen."

Noch unter dem Dach der Siemens AG gestartete Projekte laufen damit weiter; gleichzeitig sind die Beschäftigten aufgefordert, auf diesem Weg zu einer "noch innovativeren Mobility" beizutragen: "Wir freuen uns auf Ihre Ideen."


Weitere Informationen zum Innovationsfonds enthält unser Flyer im Download (Inno_fonds.pdf), Fragen beantworten die IG Metall-Betriebsräte vor Ort!


» drucken