21.07.2014

Der ernsten Situation der früheren Siemens Enterprise Communications kann sich Siemens trotz seiner Beteiligung von 'nur' 49 Prozent nicht entziehen. Der Siemens-Gesamtbetriebsrat und die IG Metall haben dies mit einem Brief an Joe Kaeser unterstrichen. Auch die SiemensianerInnen sind zu Solidarität mit den Beschäftigten der heutigen Unify aufgefordert.


27.06.2014

Nach dem engagierten Aktionstag der Unify-Standorte wenden sich die Arbeitnehmervertreter nun ausdrücklich auch an Siemens. Die heutige Minderheitseigentümerin soll ihrer Verantwortung als frühere Besitzerin nachkommen und eingreifen, bevor die düsteren Erinnerungen und Befürchtungen zum Stichwort "BenQ" ein weiteres Mal Realität werden.


25.06.2014

Abbau rund der Hälfte aller deutschen Stellen, Schließung mehrerer Standorte - so stellt sich das Unify-Management die x-te Restrukturierung der früheren Siemens Enterprise Communications vor. Die Beschäftigten gingen am Dienstag gegen diese "Anpassung" auf die Straße, und nehmen auch gegenüber dem Miteigentümer Siemens kein Blatt vor den Mund. [Update Foto Karlsruhe]


16.06.2014

Mit dieser und anderen Forderungen gingen am Montag ehemalige Siemens-Beschäftigte auf die Straße - wieder einmal, denn der mehr oder weniger schleichende Abbau hat sich längst zur Konstante für die früheren COM-Bereiche NSN und SEN entwickelt, die nicht gleich wie BenQ auf einen Schlag von der Bildfläche verschwanden.


13.06.2014

Noch als Siemens Enterprise Communication sammelten die leidgeprüften Münchner Beschäftigten der heutigen Unify reichlich Erfahrung im Protest gegen Kahlschlagpläne. Am Mittwoch kam die Bereitschaft zum Widerstand ein weiteres Mal zum Einsatz.


05.06.2014

Unify gehört zu den ehemaligen Siemens-Bereichen, die mit ihrer Ausgliederung einen anhaltenden Abstieg begonnen haben. Ausbaden müssen es wie fast immer die Beschäftigten, nach wenigen Jahren war die Belegschaft bereits halbiert. Jetzt soll zum x-ten Mal ein Kahlschlag richten, was das Management nicht auf konstruktive Weise hinbekommt.


12.05.2014

Die messMa GmbH produziert in der Nähe von Magedeburg mit rund 75 Beschäftigten Messsysteme für Schienenfahrzeuge. Seit 2001 gehört sie zu Siemens, einen Betriebsrat gibt es erst seit gut zweieinhalb Jahren. Derzeit kämpft die Belegschaft gegen erhebliche Widerstände um die Tarifbindung.


25.04.2014

Über 50.000 Menschen arbeiten sektorübergreifend bei Siemens in den USA. Trotz der aufgrund der US-Gesetzgebung vergleichsweise schwierigen Bedingungen für Tarifverträge und gewerkschaftliche Vertretung generell leisten Gewerkschaften wie die IUE-CWA und die IBEW bei Siemens erfolgreiche Arbeit.


Artikel 25 bis 32 von insgesamt 1388