28.03.2014

Vor inzwischen fast sechs Jahren wechselte Siemens Enterprise Communications den Besitzer, vor wenigen Monaten wurde dies durch die Umfirmierung in "Unify" auch nach außen endgültig abgeschlossen. Die Bemühungen um das Dauerziel eines einheitlichen Tarifvertrags für das ganze Unternehmen hingegen halten unverändert an.


14.03.2014

Auf Einladung des österreichischen Zentralbetriebsratsvorsitzenden Fritz Hagl besuchten Anfang März der SEC-Vorsitzende Harald Kern und IG Metall-Hauptkassierer Jürgen Kerner Siemens in Wien. Der zweitägige Besuch bot Gelegenheit zu intensiven Beratungen und einem umfassenden Erfahrungsaustausch.


29.01.2014

Die Beschäftigten der Siemens-Tochter Siemens Fuel Gasification Technology (SFGT) in Freiberg mussten bisher ohne Tarifbindung auskommen. Seit dem ersten Janunar hat sich das geändert: Im Dezember vereinbarten IG Metall und Geschäftsführung nach langen Verhandlungen die schrittweise Überleitung in die sächsischen M+E-Tarifstrukturen.


22.01.2014

In Italien haben SiemensianerInnen das neue Jahr mit Streiks und Protesten begonnen. Die Firmenseite hatte zuvor einseitig eine jahrelang bewährte und für rund die Hälfte der italienischen SiemensianerInnen geltende Vereinbarung aufgekündigt.


16.10.2013

Vor fast genau fünf Jahren übernahm US-Investor Gores Group die Mehrheit an Siemens' Telefonsparte und führte sie als "Siemens Enterprise Communications" mit durchwachsenem Erfolg weiter. Nach etlichen Restrukturierungsrunden mit fortlaufendem Stellenabbau soll jetzt eine Umfirmierung den Wendepunkt markieren.


08.08.2013

Der Ausstieg von Siemens aus seiner ehemaligen Netzwerksparte ist abgeschlossen: Das bisherige Joint Venture Nokia Siemens Networks heißt seit dem 7. August Nokia Solutions and Networks. Das Kürzel NSN bleibt damit praktischerweise erhalten, und auch sonst soll sich laut dem alten und neuen CEO Rajeev Suri wenig ändern.


22.07.2013

Im Rahmen seiner großangelegten Restrukturierung strich Nokia Siemens Networks vergangenes Jahr in München rund 1.300 Stellen. Viele der Betroffenen haben seitdem aus der Transfergesellschaft heraus trotz guter Qualifikation immer noch keine neue Stelle gefunden - jetzt suchen einige Hilfe bei Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil.


17.07.2013

Besuch wo, bitte? Die Mehrheit der SiemensianerInnen, von unmittelbar dort Beschäftigten und dem Konzernbetriebsrat einmal abgesehen, wird mit dem Namen "messMa GmbH" auf Anhieb wohl nicht sehr viel anfangen können. Dabei handelt es sich um eine der vielen kleinen Siemens-Töchter, die einen wichtigen Teil zum Ganzen beitragen.


Artikel 33 bis 40 von insgesamt 1388